Zur Sache

Seit Jahr und Tag nehme ich mir vor, endlich mal wieder eine Seite ins Netz zu stellen. Und jetzt ist es so weit.

Ich betreibe einen virtuellen root-Server unter Debian-Linux. Der frisst kein Brot und gibt mir eine Menge Freiheiten.

  • freie Programm-Installation
  • eigener Mail-Server
  • völlig freies Scripting
  • freie Wahl der Dienste, die ich anbieten kann
  • großes Traffic-Volumen

Der Nachteil: man muss alles selber machen. Aber dadurch lernt man ja auch und wächst mit den Anforderungen.

Ich bin kein Freund von Microsoft und verwende seit vielen Jahren ausschließlich Linux. Meine Freunde und Bekannten mittlerweile auch.

 

star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.